Organisation

Klinikum am Weissenhof

Das Klinikum am Weissenhof ist ein modernes, leistungsfähiges Krankenhaus mit den sieben eigenständigen Kliniken für Allgemeine Psychiatrie West, Allgemeine Psychiatrie Ost, Gerontopsychiatrie, Suchttherapie, Forensische Psychiatrie, Kinder- und Jugendpsychiatrie und Psychosomatische Medizin.

Die Patienten werden an den Standorten Weinsberg, Heilbronn, Schwäbisch Hall, Künzelsau, Ludwigsburg und Winnenden behandelt.

Mit rund 1.200 Mitarbeitern gehört das Haus zu den größten Arbeitgebern im Raum Heilbronn. Das Einzugsgebiet des Klinikums am Weissenhof umfasst mit der Region Heilbronn-Franken knapp 1,1 Million Einwohner. Jährlich werden knapp 13.000 Patienten aller Altersgruppen stationär, teilstationär und ambulant behandelt.

Das Klinikum am Weissenhof ist ein Unternehmen der ZfP-Gruppe Baden-Württemberg.

Am Zentrum für Psychische Gesundheit Schwäbisch Hall ist das Klinikum am Weissenhof zu 55 Prozent beteiligt. 

Psychiatrie Schwäbisch Hall gGmbH (PSHA)

Die Psychiatrie Schwäbisch Hall gGmbH ist eine gemeinsame Gesellschaft des Evangelischen Diakoniewerkes Schwäbisch Hall e. V., der Samariterstiftung Nürtingen und des Klinikums am Weissenhof in Weinsberg. Geschäftsführer der Gesellschaft ist der Finanzdirektor des Klinikums am Weissenhof, Andreas Breitmayer.

Gemeinsam mit dem Klinikum am Weissenhof betreibt die Psychiatrie Schwäbisch Hall gGmbH das Zentrum für Psychische Gesundheit Schwäbisch Hall. Die Psychiatrie Schwäbisch Hall gGmbH ist daran mit 45 Prozent beteiligt.

Die Psychiatrie Schwäbisch Hall gGmbH besteht seit dem Jahr 2002. Im Zentrum für Psychische Gesundheit Schwäbisch Hall betreibt sie allgemeinpsychiatrischen Betten und tagesklinischen Plätze.